USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo

 

       
     
WetterOnline
Das Wetter für
Las Vegas

Slideshow Finder

Reisebericht 2011

Reisebericht 2014

Reisebericht 2015

Reisebericht 2017

 

Las Vegas

2011, 2014, 2015, 2017

 

Inhaltsverzeichnis

2011 Fotos

2014 Fotos

2015 Fotos

2017 Fotos

 

  Einleitung Allgemeines Attraktionen Slideshows   Hoteluebersicht
           

Einleitung:

         

 

Die wenigsten stehen Las Vegas neutral gegenueber, entweder liebt oder hasst man diese Stadt. Fuer die einen ist Las Vegas das Zockerparadies schlechthin oder der beste Spielplatz fuer Erwachsene, fuer die anderen eine graessliche Grossstadt mitten in der Wueste.

 

Von Las Vegas aus erreicht man die schoensten Ziele im Suedwesten der USA problemlos innerhalb eines Tages. Neben unzaehligen kleineren Highlights liegen mehr als ein Dutzend National Parks nur einige Fahrstunden entfernt – fuer amerikanische Verhaeltnisse also quasi fast gleich um die Ecke. Somit ist Las Vegas eines auf jeden Fall: das Tor zum Suedwesten der USA.

 

Las Vegas ist auch fuer uns Dreh- und Angelpunkt unserer Reisen in den Suedwesten geworden. Nicht nur wegen der Lage, sondern auch wegen der Atmosphaere.

 

 

 

 

 

 

 

Wir lieben Vegas – und das, obwohl wir keine Zocker sind. Diese verrueckte Stadt hat uns einfach in ihren Bann gezogen, obwohl der erste Eindruck besonders bei Sylvia erst einmal negativ war.

 

Zu vieles ist hier in ganz kurzer Zeit auf sie eingestuermt, der ganze Trubel und die gewaltigen Ausmasse haben sie einfach ueberfordert. Hier ist alles groesser, hoeher, weiter und schneller als anderswo. Doch als der erste Besuch vorueber und Erlebnisse verarbeitet waren, stieg das Interesse langsam aber stetig immer weiter an.

 

Mittlerweile freuen wir uns beide immer riesig, wenn wir wieder einmal zurueck in Las Vegas sind. Bei einer Reise in den Suedwesten wuerde ohne Vegas einfach etwas fehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeines:    

 

Las Vegas ist mit mehr als 630.000 Einwohnern (Stand 2016) die groesste Stadt in Nevada und die 28. groesste Stadt der USA. Die gesamte Metropolregion hat mittlerweile beinahe zwei Millionen Einwohner.

 

Zu den Einwohnern kommen jedes Jahr mehr als 40 Millionen Besucher aus aller Welt hinzu, was Las Vegas zu einem weltweit fuehrenden Touristikzentrum macht. Fuer diese grosse Zahl an Besuchern stehen aktuell mehr als 150.000 Betten bereit, die meisten davon sind auf den Strip und die Fremont Street verteilt.

 

Von den 20 groessten Hotels der Welt sind 14 allein in Las Vegas zu finden, zusammengerechnet haben sie mehr als 60.000 Zimmer. Das groesste von ihnen und gleichzeitig das zweitgroesste Hotel der Welt ist mit 7.128 Zimmern das Venetian.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im trockenen Wuestenklima ist es von April bis Oktober sehr heiss, Werte ueber 40°C im Sommer gehoeren hier zur Tagesordnung. Im Winter kann es aber auch sehr frisch werden, sogar Frost ist nicht ungewoehnlich. In durchschnittlich acht Naechten pro Jahr fallen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt.

 

Das wohl groesste Problem von Las Vegas ist das fehlende Wasser. Die Wuestenstadt bezieht 90% seines Bedarfs aus dem Lake Mead, dessen Wasserpegel dadurch permanent sinkt. Zwar wird mittlerweile verstaerkt darauf geachtet, Wasservergeudung zu vermeiden, trotzdem ist der Bedarf nach wie vor viel hoeher als das zur Verfuegung stehende Wasser.

 

Ein weiteres Problem ist die relativ hohe Arbeitslosenquote und die Obdachlosigkeit. Man schaetzt, dass mehr als 100.000 Menschen hier kein festes Dach ueber dem Kopf haben – der hoechste Wert in den Vereinigten Staaten.

 

 

 

Attraktionen:

 

 

Hotels sind in der Regel dort zu finden, wo es Sehenswuerdigkeiten gibt. In Las Vegas ist das ganz anders, denn in Las Vegas sind die Hotels die Hauptattraktionen. Die schoensten und interessantesten von ihnen stehen am Strip – einem 6,6 Kilometer langen Teil des Las Vegas Boulevards zwischen dem Mandalay Bay und dem Stratosphere Tower (siehe Foto unten).

 

In jedem dieser grossen Themenhotels gibt es neben dem Casino unzaehlige Shops und Restaurants, darueberhinaus haben fast alle irgendwelche weiteren Attraktionen wie Achterbahnen, Shows oder Ausstellungen. Und neben diesen ganzen Sehenswuerdigkeiten am Strip gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Dinge, die man in Las Vegas erleben kann.

 

Natuerlich kann man bei einem Urlaub in Las Vegas auch die gesamte Zeit im Casino oder an einer der traumhaften Poolanlagen verbringen, aber das waere wirklich schade.

 

Wir wollen versuchen, hier mal die fuer uns interessantesten Highlights aufzulisten. Die Liste ist natuerlich nicht vollstaendig, aber zeigt zumindest einen Teil der Moeglichkeiten hier in Las Vegas. Vieles davon haben wir selbst schon erlebt, manches kennen wir nur vom Hoerensagen.

 

 

 

 

AUF DEM STRIP:

 

ABSEITS DES STRIPS:

 

 

Welcome Sign

 

Fremont Street Experience

Bellagio Conservatory

 

Zipline Slotzilla Fremont Street

Fountains of Bellagio

 

Fremont East District

Mirage Volcano

 

Segway Tour

Mirage Secret Garden

 

Shooting Range

Shark Reef Mandalay Bay

 

Helicopter Rundfluege

High Roller

 

Heiraten

Stratosphere Tower

 

Outlet Shopping

Paris Eifel Tower

 

Museen

The Roller Coaster NY NY

 

 

Madame Tussaud’s im Venetian

 

 

Shops

 

 

Shows

 

Umgebung von Las Vegas

 

AUF DEM STRIP:

 

     

Welcome Sign

 

Wer kennt es nicht – das beruehmte Sign „Welcome to fabulous Las Vegas Nevada“ ganz am suedlichen Ende des Strips. So verwundert es auch nicht, dass sich hier oft lange Schlange bilden, nur damit jeder sein eigenes Foto von sich mit diesem Schild bekommt.

 

Klar – das gehoert zu einem Vegas-Besuch einfach dazu! Und wer darauf verzichtet, sich von einem der Elvis-Imitatoren fotografieren zu lassen, fuer den bleibt das Souvenir-Foto dann auch wirklich gratis.

  

Bellagio Conservatory

 

Eine weitere Attraktion im Bellagio ist der kleine aber feine botanische Garten. Bis zu fuenf Mal im Jahr wird dieser „Wintergarten“ umgestaltet, je nach Saison bestimmen verschiedenste Pflanzen in interessanten Zusammenstellungen das Aussehen. Immer wieder gut!

 

Der Vollstaendigkeit wegen solle man vielleicht auch noch die „Bellagio Gallery of Fine Art“ und die beruehmten Glasblumen erwaehnen, fuer uns jedoch eher weniger interessant.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fountains of Bellagio

 

Das 32.000 m² grosse kuenstliche Gewaesser vor dem Bellagio soll den Comer See in Italien darstellen. Aufgrund seiner Groesse und mit den Restaurants und dem riesigen Hotel im Hintergrund ist der See wirklich ein richtiger Blickfang und etwas ganz Besonderes am Strip. Gespeist wird er angeblich noch immer von einer alten Grundwasserquelle, die frueher zur Bewaesserung der damaligen Golfplaetze angezapft wurde.

 

Die Hauptattraktion sind jedoch die Wasserfontaenen – die Fountains of Bellagio. Alle 30 Minuten und von 20.00 Uhr bis Mitternacht sogar alle 15 Minuten finden hier die mittlerweile beruehmten computergesteuerten Wassershows statt.

 

Dafuer wurden etwa 4.500 Lampen und 1.200 Duesen im See installiert, die kurz vor Beginn der jeweiligen Show etwas angehoben werden, damit sie sich ueber der Wasseroberflaeche befinden. Die meisten der Duesen sind beweglich und so tanzen die Wasserfontaenen waehrend der Show unterstuetzt von Lichteffekten perfekt zum Rhythmus der Musik.

Zur Auswahl stehen mittlerweile mehr als 30 verschiedene Stuecke, unser Highlight ist „Time To Say Goodbye“ von Andrea Bocelli. Im Jahr 2005 wurden die Fontaenen durch sechzehn „Extreme Shooters“ nochmals aufgewertet. Sie sind in der Lage, das Wasser bis in eine Hoehe von 140 Metern zu katapultieren.

     

Mirage Volcano

 

Nicht weit vom Bellagio entfernt bricht am Abend regelmaessig ein kuenstlicher Vulkan aus, der zwar nicht so spektakulaer wie die Fountains of Bellagio, nichtsdestotrotz aber sehenwert ist.

 

 

Mirage Secret Garden

 

Im Secet Garden des Mirage leben auch heute noch die beruehmten weissen Tiger von Siegfried und Roy. Dazu gehoert auch das Dolphin Habitat, allerdings haben wir beides noch nicht gesehen. Wenn wir mal im Mirage schlafen sollten, werden wir das sicher nachholen.

 

 

Shark Reef Mandalay Bay

 

Bereits zweimal waren wir hingegen bereits im Shark Reef des Mandalay Bay, eine riesige Aquarien-Anlage mit – wie der Name schon vermuten laesst – Haien, aber auch einigen anderen Tieren wie Rochen, Quallen usw. Sehr schoen angelegt – irgendwie ein bisschen Indianer Jones im Herzen von Las Vegas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

High Roller

 

Gegenueber des Caesars Palace befindet sich am Ende von The Linq – einer Strasse mit vielen Geschaeften und Restaurants – der High Roller. Mit 167,6 Metern Hoehe ist er aktuell das hoechste Riesenrad der Welt.

 

Der High Roller hat 28 Kabinen, die fuer je 40 Personen ausgelegt sind. Insgesamt koennten also 1.120 Personen befoerdert werden, am Tag hat man allerdings auch oft eine ganze Kabine fuer sich alleine. Eine volle Umdrehung dauert eine knappe halbe Stunde und bietet einen tollen Blick auf Las Vegas und den Strip.

 

 

 

 

 

 

Stratosphere Tower

 

Noch deutlich hoeher hinaus geht es mit dem Stratosphere Tower. Mit 350,2 Metern ist er der hoechste freistehende Aussichtsturm der USA und gleichzeitig das hoechste Bauwerk westlich des Mississippi. Gleichzeitig gilt er als noerdlichstes Hotel des Strips.

 

 

 

Die Aussichtsplattform bietet nicht nur einen fantastischen Ausblick, hier sind auch verschiedene Fahrgeschaefte untergebracht. Die urspruenglich auf 280 Metern Hoehe montierte Achterbahn gibt es mittlerweile leider nicht mehr.

 

Am hoechsten hinaus geht es mit dem Big Shot ganz oben auf der Spitze des Turms. Zuerst wird man am Turmmast 40 Meter in die Hoehe katapultiert, dann geht es im freien Fall wieder zurueck. Irre…

 

 

 

 

 

Paris Eifel Tower

 

Deutlich gemuetlicher geht es auf dem Eiffel Tower zu. Mit 164,6 Metern Hoehe ist der Eiffelturm von Las Vegas zwar etwas niedriger als der High Roller und nur halb so hoch wie das Original in Paris, aufgrund seiner Lage direkt gegenueber des Bellagios bietet er aber trotzdem einen wundervollen Blick ueber den Strip.

 

Der Turm sollte eigentlich eine exakte Kopie des Originals werden, aufgrund der Naehe zum Flughafen wurde diese Hoehe jedoch nicht genehmigt. Schade eigentlich…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Roller Coaster New York New York

 

Mit nur 62 Metern nicht so hoch, dafuer aber wilder als die Aussichtsplattformen, ist der Rollercoaster des New York New York Hotel & Casinos. „The Roller Coaster“ fuehrt einmal um das Hotel herum und war zum Zeitpunkt seiner Eroeffnung im Jahre 1997 die schnellste und hoechste Loopingachterbahn der Welt.

 

 

Madame Tussaud’s im Hotel Venetian

 

Natuerlich darf auch in Las Vegas das obligatorische Madame Tussaud’s Wachsfigurenkabinett nicht fehlen – zu finden im Venetian Hotel und Casino. Ob sich ein Besuch dort wirklich lohnt, koennen wir nicht beurteilen. Denn ein Besuch dort stand noch weit genug oben auf unserer ToDo-Liste…

 

 

 

 

 

     

Shops

 

In allen grossen Themenhotels gibt es unzaehlige Geschaefte, meist fuer die etwas betuchtere Gesellschaft. Prinzipiell koennte man sagen, je teurer das Hotel, desto teurer seine Geschaefte.

 

Trotzdem lohnt sich ein Bummel durch die Einkaufspassagen, denn man muss ja nicht zwingend etwas kaufen. In den meisten Hotels sind die Passagen selbst schon kleine Attraktionen. Man befindet sich zwar immer innerhalb des klimatisierten Gebaeudes, hat aber oft den Eindruck, sich unter freiem Himmel zu bewegen.

 

Zwei Beispiele: der kuenstliche Himmel der Forum Shops im Caesars Palace oder der Grand Canal Shops im Venetian – beide sind sehr beeindruckend und schoen anzusehen.

 

Darueberhinaus haben beide noch weitere Highlights zu bieten – so erwachen die Statuen am roemischen Brunnen im Caesars Palace regelmaessig jede Stunde zum Leben. Eine Show mit Laser, Licht und Wasser. Sehenswert! Und im Venetian gibt es einen Markusplatz und den Canale Grande – incl. Gondoliere aus Italien.

 

Wir sind oefter in den Miracle Mile Shops unterwegs, dort sind zumindest teilweise auch Geschaefte fuer den Normalverdiener zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fuer viele Besucher zaehlen auch M&Ms World und Coca Cola zu den Sehenswuerdigkeiten unter den Geschaeften. Auf jeweils vier Etagen dreht sich hier alles um die jeweilige Marke. Man moechte kaum glauben, was man rund um das Thema Schokolinsen alles verkaufen kann, wenn man es nur richtig vermarktet. Aber egal – schoen anzusehen sind beide Shops.

 

 

 

 

 

 

Shows

 

In Las Vegas gibt es eine grosse Anzahl hervorragender Shows – in nahezu allen Megaresorts gibt es wenigstens eine. Alle Shows aufzuzaehlen macht wenig Sinn, da immer wieder neue hinzukommen und alte abgesetzt werden.

 

Dauerbrenner sind die Shows des Cirque du Soleil z.B. im Bellagio oder dem Mirage, aber auch in einigen anderen Hotels. Auch die Blue Man Group ist schon sehr viele Jahre zu bestaunen. Darueberhinaus gibt es Livemusik namhafter Stars, Musicals oder Zaubershows bekannter Magier usw. usw.

     

Im Prinzip sollte fuer jeden Geschmack etwas dabei sein, allerdings sind diese Shows auch nicht ganz billig und kosten meistens deutlich mehr als 100 Dollar pro Ticket – fuer die guenstigen Plaetze. Restbestaende von Karten werden am Strip von Ticket Brokern fuer Shows am selben Abend teilweise stark verguenstigt angeboten, hier kann man einiges an Geld sparen. Allerdings muss man dann eben auch nehmen, was noch zu haben ist.

 

ABSEITS DES STRIPS:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremont Street Experience

 

Die Fremont Street liegt in Downtown Las Vegas und ist nach dem Strip die wohl bekannteste Strasse der Stadt. Hier hat alles angefangen, denn schon lange bevor die Megaresorts auf dem Strip errichtet wurden, gab es hier beliebte und beruehmte Casinos.

 

Allerdings verlagerte sich der Tourismus immer mehr hin zum Strip und die Fremont Street wurde immer uninteressanter fuer die Besucher. Im Jahr 1995 eroeffnete dann die Fremont Street Experience, eine 450 Meter lange und 27 Meter hohe Ueberdachung von fuenf Blocks der Fremont Street und stoppte so den Untergang von Downtown.

 

In diesem Dach, das von 16 riesigen Saeulen getragen wird, sind mehr als 12,5 Millionen LEDs verbaut. Jeden Abend finden hier mehrere sehr beeindruckende Lightshows statt, untermalt mit viel Musik von bekannten Stars. Dazu wird jede andere Beleuchtung der Hotels ausgeschaltet und sogar eine Strasse kurzzeitig gesperrt.

 

Die Musik kommt aus 220 Lautsprechern mit insgesamt gut 550.000 Watt Leistung. Die grossen davon haengen gut sichtbar ueber den Koepfen der Besucher.

     

Ebenfalls dort angebracht sind leistungsstarke Klimaanlagen, die in der Lage sind, die Temperatur in der Fremont Street um fast 10°C im Vergleich zur Umgebung zu senken. Irre.

 

Angeblich spucken die Automaten in den Casinos Downtown mehr Geld aus als die in den grossen Resorts am Strip. Ob das stimmt wissen wir aber nicht – dafuer spielen wir viel zu wenig bis gar nicht.

 

Letztlich spielt das aber auch keine grosse Rolle, denn die Fremont Street gehoert zu einem Besuch von Las Vegas einfach dazu.

 

 

 

 

Zipline Slotzilla Fremont Street

 

Eine weitere Attraktion in der Fremont Street ist die Zipline Slotzilla. Zwei verschiedene Fluege stehen zur Auswahl: ein kurzer Flug in sitzender Position auf der unteren Zipline oder einmal nahezu die doppelte Fluglaenge bis zum Ende der Fremont Street auf der oberen Zipline. Dann in liegender Position – ein Flug wie Superman. Mega Cool…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremont East District

 

Etwa seit dem Jahr 2006 wurde in Downtown begonnen, einige Blocks oestlich der Fremont Street Experience zu renovieren, um diesen Bereich als Kunst- und Unterhaltungsbereich fuer den Tourismus wieder interessant zu machen.

 

Alte Leuchtreklamen, die im Neon Museum eingelagert waren, wurden restauriert und hier zu neuem Leben erweckt. Aktuell umfasst der Fremont East Entertainment District sechs Blocks und hat durchaus einiges zu bieten. Neben den sehr schoen anzusehenden Leuchtschildern  gibt es mittlerweile zahlreiche Bars und Restaurants sowie einige Kunstobjekte zu bewundern.

 

Ausserdem wurden ab dem Jahr 2012 einige Fassaden von groesseren Gebauden mit riesigen Graffitis bemalt, die alle sehr professionell und sehenswert sind. Die meisten davon sind echte Kunstwerke.

 

Auch der Container Park ist sehenswert. Hier gibt es am Abend auch Shows und Konzerte fuer die kleineren Las Vegas Besucher – also ein Bereich fuer die ganze Familie.

     

 

Segway Tour

 

Leider gibt es aktuell keine Segway Touren auf dem Strip, dort waere es wegen der Menschenmengen und der fehlenden Fahrradspuren einfach zu gefaehrlich. Segway Touren gibt es aber dennoch – in Las Vegas aber hauptsaechlich im Bereich Downtown.

 

Eine dieser Touren haben wir auch schon mitgemacht und sie war wirklich sehr sehr interessant – mal abgesehen davon ,dass Segway fahren sowieso immer riesig Spass macht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Shooting Range

 

Auch etwas, dass man hier in Las Vegas (aber natuerlich auch sonst ueberall) machen kann: einen Schiesstand besuchen. Allerdings wird einem in Vegas wie ueblich immer etwas mehr geboten.

 

Die Shooting Range Battlefield Vegas zum Beispiel hat neben einem klassischen Schiesstand mit Souvenirshop auch noch ein grosses Freigelaende mit einigen alten Fahrzeugen, Panzern und Hubschraubern der US-Army.

 

Wer genuegend Kleingeld mitbringt, der kann hier sogar Panzer fahren und alte Schrottautos ueberrollen. In Las Vegas ist eben fast alles moeglich. Uns hat der Besuch der Shooting Range aber ausgereicht, eine wirklich sehr interessante Erfahrung. So einfach, wie es in Hollywood-Filmen aussieht ist das Abfeuern beispielsweise einer Pumpgun dann doch nicht.

 

 

 

 

   

 

Helicopter Rundfluege

 

In Las Vegas gibt es gleich mehrere Anbieter, die Hubschrauber-Rundfluege ueber der Stadt anbieten. Die kuerzesten Fluege dauern so um die 10 Minuten und fuehren unter anderem auch ueber den Strip oder Downtown.

 

Bestimmt ein tolles Erlebnis – wir selbst haben das aber auch noch nicht gemacht

 

 

 

 

 

Heiraten

 

Las Vegas ist wohl die Welthauptstadt der Hochzeiten. Mehr als 80.000 Eheschliessungen pro Jahr – also taeglich ca. 220 – sind in Las Vegas keine Seltenheit. Das gibt es so vermutlich in keiner anderen Stadt und nirgendwo ist es leichter zu heiraten als hier. Alles was man braucht ist eine Marriage Licence – und die erhaelt man gegen Vorlage seines Ausweises und der Zusicherung, noch unverheiratet zu sein. Dann kann es schon losgehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am guenstigsten und schnellsten geht es im Standesamt direkt, dann aber braucht man wohl nicht in Vegas heiraten. Denn hier will man in eine der Wedding Chapels, die es an jeder Strassenecke gibt. Ob Hochzeit im Anzug oder Bermudashorts, Stoeckelschuhen oder Flip Flops – in Las Vegas ist alles moeglich und alles erlaubt.

 

Es gibt Drive Through Kapellen, bei denen man nicht einmal aus dem Auto aussteigen muss bis hin zu Zeremonien im Hubschrauber. Bei vielen Anbietern kann man sich seine Hochzeit wie im Restaurant von der Karte bestellen – Ringe, Blumen, Musik, Getraenke, Essen, und so weiter und so weiter. Die Liste ist lang.

 

Und man kann sich natuerlich Vegas-typisch mit der Limousine vom Hotel abholen lassen oder einen der zahlreichen Elvis-Imitatoren fuer seine Zeremonie buchen. Im Prinzip gibt es nichts, was es nicht gibt.

 

Eine in Las Vegas geschlossene Ehe ist uebrigens auch in Deutschland gueltig – man muss sie allerdings nach der Rueckkehr in Deutschland eintragen lassen. Das ist zwar verbunden mit etwas Papierkram, aber ansonsten kein Problem.

 

 

 

 

 

 

 

 

Outlet-Shopping

 

Fuer Kleidung interessant, in der Regel deutlich guenstiger als auf dem Strip und ueberaus empfehlenswert sind die Premium Outlets North und South – allerdings braucht man fuer einen Besuch hier ein Auto. Wie man beim Outlet-Shopping generell die besten Schnaeppchen macht, haben wir hier mal erlaeutert.

 

     

Museum

 

Wir sind ja nicht die ganz grossen Museumsgaenger, weswegen wir in Las Vegas auch noch keines besucht haben. Allerdings haben wir von zwei Museen gehoert, die uns auch interessieren wuerden.

 

Im Neon Museum dreht sich alles um ausgediente Leuchtreklamen, was besonders am Abend bei einsetzender Dunkelheit ein tolles Schauspiel sein muss, im Mob Museum geht es um das Verbrechen in und um Las Vegas.

 

Sicher gibt es noch mehr, aber damit haben wir uns bisher nie befasst. Interessanter sind da fuer uns vielleicht noch Ausstellungen, die auch so etwas wie Museumscharakter haben, z.B. die Linq Auto Collection. Hier werden viele historische Fahrzeuge verschiedener Hersteller gezeigt, fuer den Autofan also sicher ein tolles Highlight.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umgebung von Las Vegas

 

Natuerlich gibt es auch rund um Las Vegas sehr viel anzuschauen und zu erleben. Wir beschraenken uns hier auf ein paar bekanntere Beispiele ohne grosse Erlaeuterungen, denn auf dieser Seite geht es ja eigentlich nur um Las Vegas:

  • Red Rock Canyon National Conservation Area

  • Hoover Dam

  • Lake Mead

  • Valley of Fire State Park

  • und vieles mehr…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

Las Vegas - unsere Slideshows:

 

 

 

Battlefield Vegas 2017

Fremont Street 2014

Fremont Street 2017

High Roller 2014

High Roller 2017

Las Vegas 2011

Las Vegas 2014

Las Vegas 2015

Las Vegas 2017

Las Vegas 2015 @ Night

Las Vegas 2017 @ Night

Segway Historic Downtown Tour 2017

Shark Reef Mandalay Bay 2015

 

 

Welches Hotel liegt wo? Wir haben versucht, das mal anhand des Fotos unten darzustellen, erst in klein als Uebersicht, dann in gross mit Hotelnamen:

 

 

 

 

StepMap Las Vegas Strip 2014Las Vegas Strip 2014

 

 

USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo