USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo

F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Back Roads - Album

 

Hier stellen wir einmal alle unbefestigten Strassen zusammen, die wir auf unseren bisherigen Reisen gefahren sind. Das koennen Dirt Roads oder auch Gravel Roads sein, eben alles ausser Teerstrassen. Einige dieser Strassen sind einfach und unproblematisch zu befahren, es gibt aber auch die eine oder andere schwierige Road.

 

Kurze Wegbeschreibungen und Bilder sowie unsere Einschaetzung zur Schwierigkeit der Strassen sind hier ebenfalls zu finden. Allerdings sollte man unbedingt bedenken, dass sich der Zustand solcher Strassen permanent veraendert, sei es durch das Wetter oder eben durch den ggf. starken Verkehr. Was bei unserem Besuch einfach war, kann vielleicht an einem anderen Tag ein echtes Problem sein.

 

Wer darueber nachdenkt, im Urlaub auch einmal eine dieser Roads zu fahren, sollte beachten, dass bei den meisten

Mietwagenanbietern der Versicherungsschutz beim Verlassen der befestigten Strassen erlischt. Sollte dort also eine Beschaedigung am Fahrzeug eintreten, bleibt man unter Umstaenden auf dem Schaden sitzen.

 

 

Back Roads ins alphabetischer Reihenfolge (mit Link):

 

 

 

 

Ajo Mountain Drive

House Rock Valley Road

Apache Trail

Hyatt Lane

Blacktail Plateau Drive

Laurel Hill Wildlife Drive

Brigham Plains Road

Loop Road Everglades

Capitol Gorge Road

Mexican Hat Rock Road

Chittenden Road Mount Washburn

Moki Dugway

Christmas Tree Pass Road

Monument Valley Loop Road

Cottonwood Canyon Road

Old Maverick Road

Devils Bridge Trail

Potash Road

Diamond Bar Road

Schnebly Hill Road

Dry Fork Trailhead Road

Shafer Trail

Golden Gate Road

Skutumpah Road

Goosenecks Overlook Road

Twenty Mule Team Canyon Road

Grafton Road

Valley of the Gods Road

Grand Wash Road

Vultee Arch Road

Grapevine Hills Road

White Rim Trail

Grosvenor Arch Road

Williams Road

Hohokam Road

Yant Flat Road

Hole in the Rock Road

Zapata Falls Road

Hot Springs Road  
   
   

Besonders im und um das Grand Staircase-Escalante National Monument sind einige beliebte Back Roads zu finden. Der Strassenzustand dort aendert sich witterungsbedingt immer sehr schnell. Das mussten wir selbst leider auch schon erfahren. Deswegen ist es wirklich wichtig, sich vorab ueber die Strassenzustaende zu informieren.

 

Eine gute Moeglichkeit, sich einen schnellen Ueberblick zu verschaffen, findet ihr hier: Road Conditions Glen Canyon Area

 

 

 

 

Ajo Mountain Drive   Gefahren 2015    (Slideshow)   (Reisebericht)    

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Im Organ Pipe Cactus National Monument nahe dem Kris Eggle Visitor Center

 

Directions

Die Gravel Road ist sehr leicht zu finden. Die Abfahrt befindet sich genau gegenueber dem Visitor Center. Vom Parkeingang kommen liegt das Visitor Center rechts der Hauptstrasse, der Ajo Mountain Drive links.

 

Laenge

21 Meilen Loop (33,8 km)

 

Schwierigkeit

Die Gravel Road ist mit allen Fahrzeugen gut befahrbar. An einigen Stellen wurde sogar etwas Teer aufgebracht.

 

Weiteres

Fuer eine Fahrt ueber den Ajo Mountain Drive sollte man in etwa zweieinhalb bis drei Stunden veranschlagen.

 

Fotos

 

 
 
 
 

 

 

 

 

Apache Trail     Gefahren 2015   (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Der Apache Trail beginnt in Apache Junction, einige Meilen oestlich von Phoenix.

 

Directions

Von Apache Junction beginnend in Richtung Lost Dutchman State Park sind die ersten etwa 22,5 Meilen normale Teerstrasse (AZ 88), erst dann beginnt die Gravel Road. Sie endet am Roosevelt Dam.

 

Laenge

22 Meilen (35,4 km)

 

Schwierigkeit

Die Gravel Road ist mit allen Fahrzeugen gut befahrbar, es gibt keine besonderen Schwierigkeiten.

 

Weiteres

Man sollte fuer eine Fahrt ueber den Apache Trail mindestens zweieinhalb Stunden einplanen – damit ist nur der ungeteerte Teil gemeint. Jede Minute, die man mehr zur Verfuegung hat, sollte man nutzen. Ein Besuch des Lost Dutchman State Parks oder der Geisterstadt Goldfield bzw. des Tonto National Monuments am anderen Ende der Gravel Road sollte man mit einplanen, da diese Sehenswuerdigkeiten direkt an der Strecke liegen.

 

Fotos

 
   
  
 
  
   

 

 

   

Blacktail Plateau Drive    Gefahren 2014 (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Wyoming, Yellowstone National Park, zwischen Mammoth Hot Springs und Tower Falls

 

Directions

Etwa nach der Haelfte der 18 Meilen langen Fahrstrecke zwischen Mammoth Hot Springs und Tower Falls zweigt der ausgeschilderte Blacktail Plateau Drive rechts von der Strasse ab.

 

Laenge

Die One Way Gravel Road ist 6 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Keine besonderen Eigenschaften erforderlich. Die Gravel Road ist gut praepariert und fuer alle Fahrzeuge befahrbar.

 

Weiteres

Auch wenn man im Vergleich zur Teerstrasse durch den Park Zeit verlieren mag, empfiehlt sich diese Road unseres Erachtens immer, da man hier einfach bessere Chancen auf Tierbeobachtungen hat als auf dem vielbefahrenen Hauptweg.

 

Fotos

 
 

 

 

   

Brigham Plains Road        Gefahren 2017  (Reisebericht)    

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Zweigt von der Cottonwood Canyon Road (CCR) ab

 

Directions

Man folgt der der CCR von Sueden kommend ca. 14,5 Meilen (23,5 km), dann zweigt rechts die Brigham Plains Road (BLM 430) ab. Von Norden kommend am Besten das Hinweisschild zum Lower Hackberry Trailhead suchen, nur wenige hundert Meter spaeter kommt dann links die Abzweigung.

 

Laenge

1,3 Meilen (2 km) bis zu einer Gabelung (die Gravel Road geht aber wohl noch viel weiter). Allerdings sind wir so weit gar nicht gefahren, die Aussicht ist vorher schon grandios.

 

Schwierigkeit

Relativ hoch, da sehr steil, kurvig und teilweise ziemlich schlecht. Ein SUV mit Allrad ist dringend zu empfehlen.

 

Weiteres

Wir haben den Berg erst im zweiten Versuch bezwungen, da wir ohne Allrad unterwegs waren. Nur mit etwas Schwung ging es dann halbwegs, allerdings konnten wir dann auch nicht bis zum Ende fahren.

 

Fotos

 

 

  

   

  

 

 

 

 

Capitol Gorge Road     Gefahren 2017    (Slideshow)    (Reisebericht)  

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Am Ende des Scenic Drive im Capitol Reef National Park

 

Directions

Am Visitor Center des Capitol Reef National Park dem Scenic Drive fuer etwa 8 Meilen folgen, am dortigen Parkplatz endet die Teerstrasse und beginnt die Gravel Road.

 

Laenge

2 Meilen (3,3 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Wer den Capitol Reef National Park besucht, darf diesen Teil des Parks auf keinen Fall verpassen. Die Capitol Gorge ist faszinierend schoen, das Fahren auf der Gravel Road macht einfach Spass.

 

Fotos

 

 

  

 

 

  

 

 

 

Chittenden Road Mount Washburn   Gefahren 2014 (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Wyoming, Yellowstone National Park, zwischen Tower Fall und Canyon Village

 

Directions

Nach etwa zwei Drittel der 19 Meilen langen Fahrstrecke zwischen Tower Fall und Canyon Village zweigt die ausgeschilderte Chittenden Road zum Mount Washburn links von der Strasse ab.

 

Laenge

Die Gravel Road ist eine Meile lang

 

Schwierigkeit

Keine besonderen Eigenschaften erforderlich. Die Gravel Road ist gut praepariert und fuer alle Fahrzeuge befahrbar.

 

Weiteres

Die Fahrt auf der Chittenden Road zum Mount Washburn ist relativ unspektakulaer. Oben angekommen hat man dann jedoch eine wunderbare Aussicht in alle Richtungen auf den National Park. Ein kurzer Hike fuehrt vom Parkplatz noch auf den Gipfel.

 

Fotos

 
 

 

 

 

Christmas Tree Pass Road          Gefahren 2017 (Slideshow) (Reisebericht)     

 

Typ

 

Gravel Road

 

Lage

Suedlich von Searchlight, erreichbar ueber den Hwy 95

 

Directions

Etwa elf Meilen nach Searchlight kommt eine winzige Siedlung namens Kal Nev Ari. Nur gut zwei Meilen spaeter zweigt links die Christmas Tree Pass Road ab.

 

Laenge

16 Meilen (25,8 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road fuehrt durch die Newberry Mountains und ist landschaftlich absolut sehenswert. Klare Empfehlung!

 

Fotos

 

 

   

 

 

 

Cottonwood Canyon Road  Gefahren 2015 (Slideshow) (Reisebericht)   und 2017 (Slideshow) (Reisebericht

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Im Sueden von Utah, oft als „Abkuerzung“ zwischen Page und dem Bryce Canyon genutzt, durchquert die CCR das Grand Staircase-Escalante National Monument in Nord-Sued-Richtung.

 

Directions

Die CCR beginnt ca. 25 Meilen westlich von Page und zweigt rechts in Fahrtrichtung Kanab vom Hwy 89 ab. Im Norden endet die Dirtroad an der Abzweigung zum Kodachrome Basin State Park.

 

Laenge

47 Meilen (76 km)

 

Schwierigkeit

Die Dirtroad ist bei normalen Wetterbedingungen gut befahrbar, wir empfehlen einen SUV. Es gibt wohl Stellen, die mit einem normalen PKW evtl. problematisch sein koennten.

 

Wir sind die CCR bisher zweimal gefahren, einmal 2017 ganz und einmal nur die letzten 10 Meilen im Jahr 2015 - von der Abzweigung zum Grosvenor Arch bis zum Ende am Kodachrome Basin State Park.

 

Weiteres

Die Dirtroad ist aufgrund von Regenfaellen relativ haeufig gesperrt, deswegen vor Antritt der Fahrt unbedingt nach dem Zustand erkundigen. In Big Water nahe Page ist ein Visitor Center, ebenso im Norden in Cannonville.

 

Bei unserem Versuch, die CCR im Jahr 2015 das erste Mal zu fahren, ist genau das eingetreten: am Visitor Center in Big Water nachgefragt und erfahren, dass die CCR gesperrt ist. Auf die Idee waeren wir nie gekommen, da das Wetter die letzten Tage klasse war.

 

Ist die Strasse befahrbar, sollte man Minimum drei Stunden einplanen, aufgrund der fantastischen Landschaft ist ein halber Tag sicher besser.

 

Fotos

 
   

    

   
   
   
       

 

 

 

Devils Bridge Trail (Vultee Arch Road)    Gefahren 2015   (Slideshow) (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Der Devils Bridge Trail liegt am Stadtrand von Sedona und fuehrt – wie der Name schon sagt – zur Devils Bridge.

 

Directions

Man faehrt auf dem Hwy 89A in Sedona in westlicher Richtung, etwa drei Meilen nach den beiden Roundabouts (Kreisverkehr) zweigt rechts die Dry Creek Road ab. Dieser folgt man ziemlich genau zwei Meilen, dann zweigt der Devils Bridge Trail (Vultee Arch Road) rechts ab (Schild 152C beachten). Nach 0,2 Meilen kommt ein Parkplatz und hier beginnt die Dirtroad.

 

Laenge

1,2 Meilen (2 km) bis zum hinteren Parkplatz; hier beginnt der Weg zur Devils Bridge

 

Schwierigkeit

Nicht passierbar! Wir haben hier das erste Mal kapituliert und das Auto am Parkplatz zu Beginn der Dirtroad abgestellt. Mit einem Mietwagen – auch einem SUV – ist die Strasse viel zu riskant. Man benoetigt einen Jeep oder Buggy! Es sind grosse, felsige Stellen auf dieser Strasse, die nicht umfahren werden koennen. Also entweder zu Fuss gehen oder einen Buggy mieten.

 

Weiteres

Der Devils Bridge Trail (Vultee Arch Road) lohnt sich, denn die Devils Bridge ist absolut sehenswert. Moeglicherweise war der Zustand der Road nur aufgrund der Regenfaelle der vergangenen Wochen so schlecht, aber darauf sollte man sich nicht verlassen. Man geht also besser zu Fuss…

 

Fotos

 
   
  
   

  

 

 

 

Diamond Bar Road     Gefahren 2011   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Oestlich von Boulder City, erreichbar ueber den Hwy 93

 

Directions

Man folgt der Beschilderung zum Grand Canyon Skywalk! Vom Hwy 93 sind es ca. 29 Meilen bis zum Beginn der Gravel Road

 

Laenge

13 Meilen (21 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road wurde zwischenzeitlich geteert! Schade eigentlich…

 

Fotos

 

   

  

 

 

 

 

Dry Fork Trailhead Road     Gefahren 2017      (Reisebericht)       

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Im Grand Staircase-Escalante National Monument oestlich von Escalante, erreichbar ueber den Hwy 12 und die Hole in the Rock Road

 

Directions

Von Escalante faehrt man den Hwy 12 fuer ziemlich genau 5 Meilen ab Ortsmitte in Richtung Boulder, dann zweigt rechts die gut ausgeschilderte Hole in the Rock Road ab. Dieser folgt man nun fuer 26 Meilen, bis links die Dirt Road zum Dry Fork Trailhead abzweigt.

 

Laenge

1,6 Meilen (2,6 km) bis zum oberen Parkplatz

 

Schwierigkeit

SUV und High Clearance unbedingt erforderlich!

 

Weiteres

Die Dirt Road ist spaetestens ab dem unteren Parkplatz (etwa nach einem km) nur noch mit High Clearance moeglich.

 

Fotos

 

 

  
   
  

 

 

 

Golden Gate Road    Gefahren 2015   (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Im Saguaro National Park, erreichbar ueber die Hohokam Road

 

Directions

Vom Red Hills Visitor Center faehrt man ca. 1,7 Meilen in nordwestlicher Richtung. Dort zweigt die Hohokam Road ab, der man bis zur Golden Gate Road folgt. Diese kann entweder links als Loop gefahren werden – dann kommt man wieder zurueck zum Beginn der Hohokam Road – oder rechts in Richtung noerdlichem Parkausgang.

 

Laenge

6 Meilen (9,7 km) insgesamt

 

Schwierigkeit

Auch wenn ein Schild High Clearance empfiehlt – die Gravel Road ist ohne groessere Schwierigkeiten mit allen Fahrzeugen passierbar.

 

Weiteres

Wer einen schoenen Eindruck des Saguaro National Park bekommen moechte, der sollte die Hohokam und Golden Gate Road fahren. Sehenswert!

 

Fotos

 
   
  

 

 

 

 

Goosenecks Overlook Road     Gefahren 2017     (Reisebericht)     

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Oestlich von Torrey, erreichbar ueber den Hwy 24 durch den Capitol Reef National Park

 

Directions

Vom National Park Sign des Capitol Reef National Parks von Torrey kommend sind es etwa 3,7 Meilen, bis man rechts die Abzweigung zum Goosenencks Overlook erreicht. Ab dem Panorama Point beginnt dann die Gravel Road. Vom Visitor Center kommed ist die Strasse etwa 2,5 Meilen entfernt.

 

Laenge

0,8 Meilen (1,2 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road war bei unserer Fahrt ein ziemliches Washbrett. Trotzdem ist sie in der Regel auch mit einem normalen Pkw gut befahrbar.

 

Fotos

 

 

     
   
  

 

 

 

 

Grafton Road       Gefahren 2017      (Reisebericht)    

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Nahe Rockville in Utah, erreichbar ueber den Hwy 9 (Zion NP)

 

Directions

Von Springdale kommend zweigt in Rockville links die Bridge Road ab. Nach 0,3 Meilen dann zweigt rechts die Grafton Road ab, die nach weiteren ca. 2 Meilen eine Gravel Road wird.

 

Laenge

1,3 Meilen (2 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road fuehrt zur Ghost Town Grafton, ein netter Foto Spot nach einem Besuch des Zion NP

 

Fotos

 

 

  
   
  

 

 

 

Grand Wash Road         Gefahren 2017        (Reisebericht)        

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Am Scenic Drive im Capitol Reef National Park

 

Directions

Am Visitor Center des Capitol Reef National Park dem Scenic Drive fuer etwa 3,4 Meilen folgen, dann zweigt links die Grand Wash Road ab.

 

Laenge

1,3 Meilen (2 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road endet am Parkplatz zum Cassidy Arch Trailhead. Ein Hike dorthin lohnt sich, ist aber durchaus anstrengend!

 

Fotos

 

 

  
   

  

 

 

 

Grapevine Hills Road    Gefahren 2016    (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Texas, Guadalupe Mountains National Park

 

Directions

Im Prinzip schraeg gegenueber der Abzweigung der Chisos Mountains Road, nur zwei- oder dreihundert Meter westlich

 

Laenge

Etwa 6.4 Meilen lang bis zum Parkplatz Grapevine Hills Trail und Balanced Rock

 

Schwierigkeit

Im Normalfall mit allen PKW moeglich, aber ein SUV ist sicher die bessere Wahl. Sehr gut befahrbar, allerdings sind einige Senken bei Regen moeglicherweise ueberflutet.

 

Weiteres

Die Gravel Road geht nach dem Parkplatz noch weiter, allerdings koennen wir zum Zustand dieses Teilstuecks keine Aussage machen.

 

Fotos

 
 
   

 

 

 

 

Grosvenor Arch Road       Gefahren 2015   (Reisebericht)   und 2017  (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Zweigt von der Cottonwood Canyon Road in Richtung Grosvenor Arch ab

 

Directions

Der Grosvenor Arch im Grand Staircase-Escalante National Monument ist gut ausgeschildert. Ab Beginn der Gravel Road am Kodachrome Basin State Park faehrt man 9,6 Meilen bis zur Abzweigung zum Grosvenor Arch (links).

 

Laenge

1 Meile (1,6 km) bis zum Grosvenor Arch

 

Schwierigkeit

Stellenweise sehr sandig, deswegen wuerden wir einen SUV empfehlen.

 

Weiteres

Die Dirt Road ist in der Regel ganz gut befahrbar, man erreicht das eigentliche Ziel, den Grosvenor Arch, normalerweise problemlos. Allerdings ist der Weg stellenweise sehr sandig, was besonders auf dem Rueckweg zur CCR bergauf Probleme bereiten koennte. Deswegen sollte man diese Dirt Road besser mit einem SUV fahren.

 

Fotos

 

 

   

 

 

 

 

Leider keine weiteren

brauchbaren Fotos vorhanden!

 

 

 

Hohokam Road     Gefahren 2015    (Slideshow)    (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Im Saguaro National Park

 

Directions

Vom Red Hills Visitor Center faehrt man ca. 1,7 Meilen in nordwestlicher Richtung. Dort zweigt die Hohokam Road ab, die an der Golden Gate Road endet. Diese kann entweder links als Loop gefahren werden – dann kommt man wieder zurueck zum Beginn der Hohokam Road – oder rechts in Richtung noerdlichem Parkausgang.

 

Laenge

2,3 Meilen (3,7 km) insgesamt

 

Schwierigkeit

Die Gravel Road ist ohne Schwierigkeiten mit allen Fahrzeugen befahrbar.

 

Weiteres

Wer einen schoenen Eindruck des Saguaro National Park bekommen moechte, der sollte die Hohokam und Golden Gate Road fahren. Sehenswert!

 

Fotos

 
   
  

 

 

 

 

Hole in the Rock Road   Gefahren 2017    (Slideshow)   (Reisebericht)    

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Im Grand Staircase-Escalante National Monument oestlich von Escalante, erreichbar ueber den Hwy 12 in Richtung Boulder

 

Directions

Von Escalante faehrt man den Hwy 12 fuer ziemlich genau 5 Meilen ab Ortsmitte in Richtung Boulder, dann zweigt rechts die gut ausgeschilderte Hole in the Rock Road ab

 

Laenge

56 Meilen (90 km)

 

Schwierigkeit

Stellenweise in schlechtem Zustand, deswegen ist unbedingt ein SUV zu empfehlen

 

Weiteres

Wir sind nicht die gesamte Gravel Road gefahren, sondern nur bis zur Abzweigung Dry Fork Trailhead (26 Meilen). In der Regel sollte das auch mit einem normalen Pkw machbar sein, allerdings wuerden wir das nicht empfehlen. Besser mit SUV!

 

Fotos

 

 

  
   
  

 

 

 

Hot Springs Road    Gefahren 2016    (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Texas, Guadalupe Mountains National Park

 

Directions

Vom Panther Junction Visitor Center 16,8 Meilen in Richtung Boquillas Canyon / Rio Grande Village fahren; hier zweigt die Hot Springs Road rechts ab. Ist man schon durch den kleinen Tunnel gefahren, hat man die Abzweigung verpasst...

 

Laenge

Etwa 1,5 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Im Normalfall mit allen PKW moeglich, aber ein SUV ist sicher die bessere Wahl.

 

Weiteres

Wird nach der Haelfte der Strecke zur One Way Road. Ist auch noetig, denn der Schotterweg ist an einigen Stellen ganz schoen eng.

 

Fotos

 
 
   

 

 

 

 

House Rock Valley Road     Gefahren 2017     (Slideshow)     (Reisebericht)      

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Oestlich von Kanab bzw. westlich von Page auf dem Hwy 89

 

Directions

Ein guter Anhaltspunkt ist die Paria Contact Station. Von hier faehrt man 4,9 Meilen in Richtung Kanab. Nur ein einziges Schild weist von beiden Richtungen auf die House Rock Valley Road hin, von Page aus kommend ist es ausserdem nur kurz zu sehen. Also gut aufpassen, damit man nicht daran vorbeifaehrt.

 

Laenge

8 Meilen (13 km) bis zum Wire Pass Trailhead (weiter sind wir nicht gefahren)

 

Schwierigkeit

Nur mit SUV zu empfehlen.

 

Weiteres

Die Gravel Road fuehrt nicht nur zur beruehmten Wave, sondern auch zum Buckskin Gulch und dem Wire Pass Trailhead. Bei Trockenheit ist sie mit SUV relativ problemlos zu meistern, bei Regen wird der lehmige Untergrund schnell unpassierbar.

 

Fotos

 

 

  
   
  

 

 

 

Hyatt Lane    Gefahren 2013 (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Tennessee, Great Smoky Mountain National Park, Shortcut auf der Cades Cove Loop Road

 

Directions

Erreichbar ueber die Little River und Laurel Creek Road in Richtung Cades Cove

 

Laenge

Die Gravel Road ist etwa 1,3 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Keine besonderen Eigenschaften erforderlich. Die Gravel Road ist gerade, eben, gut praepariert und fuer alle Fahrzeuge befahrbar.

 

Weiteres

Die Hyatt Lane ist ein Shortcut der hinteren Schleife der Cages Cove Loop Road und wenig spektakulaer. Eine Fahrt wuerden wir nur empfehlen, wenn der Loop bereits bekannt ist. Man sieht mehr, wenn man auf der Teerstrasse bleibt.

 

Fotos

 
 

 

 

 

Laurel Hill Wildlife Drive    Gefahren 2013 (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

South Carolina, Savannah National Wildlife Refuge, Loop Road

 

Directions

Erreichbar ueber die US 17 von Savannah, auf der dann auch das Visitor Center des Savannah National Wildlife Refuge liegt; etwas weiter links auf den Hwy 170 (Alligator Alley) abbiegen, dann weiter bis zur Einfahrt in die Schotterstrasse links (ausgeschildert)

 

Laenge

Die Gravel Road ist etwa 4 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Keine besonderen Eigenschaften erforderlich. Die Gravel Road ist gerade, eben, gut praepariert und fuer alle Fahrzeuge befahrbar.

 

Weiteres

Nette Schotterstrasse durch das Savannah National Wildlife Refuge mit einer relativ guten Chance auf Alligatoren

 

Fotos

 
 
   

 

 

 

Loop Road Everglades   Gefahren 2012, 2016 (Foto-Section)  (Reisebericht 2012, 2016)  (Slideshow 2012, 2016)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Florida, am noerdlichen Rand der Everglades

 

Directions

Von Miami aus dem Tamiami Trail (FL 41) folgen. Etwa vier Meilen nach der Abzweigung der Shark Valley Road des Everglades National Park zweigt die Loop Road links ab. Die ersten ca. 7 Meilen sind noch geteert.

Von Naples aus zweigt die Loop Road etwa eine Meile nach dem Monument Lake Campground rechts vom Tamiami Trail (FL 41) ab. Etwa 16 Meilen davon sind Gravel Road.

 

Laenge

Insgesamt ist die Loop Road 23,5 Meilen lang, wovon gut 7 Meilen geteert sind

 

Schwierigkeit

Keine besonderen Eigenschaften erforderlich. Die Gravel Road ist gerade, eben, gut praepariert und fuer alle Fahrzeuge befahrbar.

 

Weiteres

Wer gerne Alligatoren in freier Wildbahn beobachten moechte, sollte sich unbedingt Zeit fuer die Loop Road nehmen. Fraglich ist, wie lange die Loop Road noch eine Schotterstrasse bleiben wird, denn gut die Haelfte ist bereits geteert und wir hatten den Eindruck, als wenn eine vollstaendige Teerdecke auf lange Sicht gesehen angedacht ist

 

Fotos

 
 

 

 

 

 

Mexican Hat Rock Road        Gefahren 2017      (Reisebericht)    

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Noerdlich von Mexican Hat, erreichbar ueber den Hwy 163

 

Directions

Von Mexican Hat bis zur Abzweigung sind es fast genau zwei Meilen, dann geht es rechts auf die Mexican Hat Rock Road. Nach bereits 0,3 Meilen zweigt wieder rechts die SJC Road 2161 (San Juan County Road 2161) ab, die zu einem kleinen Park- und Wendeplatz unterhalb des Mexican Hat Rocks fuehrt.

 

Laenge

1,5 Meilen (2,5 km)

 

Schwierigkeit

Bei gutem Wetter ohne Probleme mit SUV befahrbar, evtl. sogar mit Pkw.

 

Weiteres

Die Dirt Road endet am San Juan River. Wir sind allerdings nur bis zu einem Parkplatz am Mexican Hat Rock gefahren (ueber die SJC Road 2161). Wir empfehlen einen SUV fuer die Strecke zum San Juan River oder dem Mexican Hat Rock.

 

Fotos

 

 

  

 

 

 

 

Moki Dugway       Gefahren 2017     (Slideshow) (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Von Norden kommend ueber den Hwy 95 und dann Hwy 261, von Sueden ueber den Hwy 163 nahe Mexican Hat

 

Directions

Von Mexican Hat aus folgt man dem Hwy 163 fuer ca 3,4 Meilen nach Norden, dann zweigt links der Hwy 261 ab, der auch zum Goosenecks State Park fuehrt. Nach weiteren 6,5 Meilen beginnt die Gravel Road.

Von Norden kommend auf dem Hwy 95 erreicht man die Abzweigung Hwy 261 etwa knapp zwei Meilen entfernt vom Natural Bridges National Monument.

 

Laenge

3,2 Meilen (5 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar

 

Weiteres

Die Gravel Road ist landschaftlich sagenhaft. Der Moki Dugway windet sich in Serpentinen den Berg hinunter und ist ein echtes Highlight. Von oben hat man einen tollen Blick ins Tal und das Valley of the Gods.

 

Fotos

 

 

  

   
  

 

 

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Utah, an der Grenze zu Arizona, Naehe Kayenta

 

Directions

Auf der AZ 163 nach Norden ca. 27 Meilen bis zum Visitor Center rechts

 

Laenge

Die Monument Valley Loop Road ist 17 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Breit und schoen zu fahren. Bis auf zwei oder drei etwas schwierigere Stellen auf dem Weg zurueck zum Visitor Center kaum Probleme zu erwarten. Wir wuerden wegen dieser Punkte aber einen SUV empfehlen. Allrad ist jedoch nicht erforderlich.

 

Weiteres

Die Road hat sich nach einigen Besuchen in den letzten Jahren von Mal zu Mal verschlechtert. Waehrend im Jahr 1997 jedes Fahrzeug problemlos fahren konnte, war der Zustand 2011 so schlecht, dass wir mit unserem Pkw Dodge Charger an manchen Stellen erhebliche Probleme hatten. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, wird man die Road kuenftig vermutlich nur noch mit einem gelaendegaengigen Fahrzeug fahren koennen.

 

Update 2017: der Zustand ist immer noch genauso schlecht wie 2011. Ein SUV ist unseres Erachtens erforderlich.

 

Fotos

 
 
   

 

 

 

Old Maverick Road    Gefahren 2016    (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road / Gravel Road

 

Lage

Texas, Guadalupe Mountains National Park

 

Directions

Von Terlingua kommend zweigt die Old Maverick Road unmittelbar nach dem Kassenhaeuschen am Parkeingang des National Parks rechts ab

 

Laenge

Die Old Maverick Road ist 12,6 Meilen lang

 

Schwierigkeit

Auch wenn die Old Maverick breit ausgebaut und gut befahrbar beginnt, mussten wir trotz SUV etwa bei der Haelfte der Strecke aufgeben. Der Regen hatte die Strasse so stark aufgeweicht und ueberschwemmt, dass wir selbst mit unserem grossen SUV nicht durchkamen. Im Normalfall aber ist die Old Maverick mit SUV kein Problem.

 

Weiteres

Die Old Maverick Road ist eine 40 Kilometer-Abkuerzung zum Santa Elena Canyon. Man sollte sie aber nur in eine Richtung fahren und als Rueckweg unbedingt den Ross Maxwell Scenic Drive nehmen. Denn der ist wirklich auch klasse - waere schade, wenn man ihn vor lauter Dirtroad-Fieber verpasst...

 

Fotos

 
 
   

 

 

 

Potash Road       Gefahren 2014 (Reisebericht)  (Slideshow)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Utah, Naehe Moab

 

Directions

Wer die Potash Road fahren moechte, sollte idealerweise mit dem Shafer Trail beginnen (siehe Shafer Trail-Directions). Dieser gabelt sich in die Potash Road und den White Rim Trail.

 

Laenge

Vom Verlassen des Shafer Trail bis zur geteerten UT 279 ca. 13 Meilen

 

Schwierigkeit

Allrad und erhoehte Bodenfreiheit zwingend erforderlich! Die Potash Road kann witterungsabhaengig in extrem schlechtem Zustand sein, besonders nach dem Verlassen des National Park Gebietes. Der Untergrund aendert sich von Dirt Road, zu Gravelroad, von blankem Fels zu Feldweg.

 

Weiteres

Die 13 Meilen Strecke hat einige durchaus schwierige Passagen, die dem Auto grossen Schaden zufuegen koennen. Es ist also Vorsicht geboten. Fuer eine Fahrt der Potash Road sollte man Minimum zwei Stunden Zeit veranschlagen.

 

Fotos

 

 

   

 

 

 

Schnebly Hill Road     Gefahren 2015    (Slideshow)    (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Verbindung zwischen der Interstate 17 im Osten und Sedona im Westen der Dirtroad

 

Directions

Von Flagstaff kommend faehrt man die Interstate 17 nach Sueden. Nach 19,5 Meilen (von Kreuzung mit der I40) zweigt die Schnebly Hill Road ab (sogar ausgeschildert). Auch in Sedona ist die Schnebly Hill Road ausgeschildert. Faehrt man den Hwy 179 nach Norden, zweigt sie im ersten Roundabout als erste Ausfahrt ab.

 

Laenge

12 Meilen (ca. 19,5 km)

 

Schwierigkeit

Extrem schwierig! Wir raten dringend davon ab, die Dirtroad mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen zu fahren. Zwischen Sedona und Schnebly Hill Vista sind fuenf Meilen, die man ueber weite Strecken nicht mehr als Road bezeichnen kann. Wir haben unseren SUV nur mit viel Glueck unbeschaedigt nach unten gebracht.

 

Weiteres

Wer die Schnebly Hill Road sehen moechte, der sollte von Sedona aus eine gefuehrte Jeep-Tour buchen oder einen Buggy mieten. Denn sehenswert ist diese Road unbedingt. Auch eine Wanderung waere eine Moeglichkeit – zumindest auf einem Teil der Strecke…

 

Fotos

 

   

   

   
  

 

 

 

Shafer Trail   Gefahren 2014 (Slideshow) (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Utah, Naehe Moab

 

Directions

Von Moab auf der UT 191 etwa 11 Meilen nach Norden, dann links abbiegen auf die UT 313 Richtung Dead Horse Point. Auf dieser Strasse fuer ca. 20 Meilen bis zum Eingang des Canyonlands National Park bleiben, unmittelbar nach dem Kassenhaeuschen zweigt die Shafer Canyon Road links ab! Achtung: die UT 313 fuehrt in den Dead Horse Point State Park, nicht dieser Strasse folgen. Einfach an der Abzweigung geradeaus weiterfahren Richtung Canyonlands National Park.

 

Einen Viewpoint zum Shafer Trail gibt es auch, dazu der Strasse vom Kassenhaeuschen aus weitere zwei Meilen folgen

 

Laenge

Vom Verlassen der Teerstrasse bis zur Gabelung Potash / White Rim 5,2 Meilen

 

Schwierigkeit

Allrad und erhoehte Bodenfreiheit wird vorgeschrieben. Der Shafer Trail ist relativ breit und meist in gutem Zustand, allerdings extrem abschuessig. Wer Hoehenangst hat, sollte die Dirt Road besser meiden

 

Weiteres

Faehrt man den Shafer Trail hinunter, muss man entweder ueber die Potash Road nach Moab weiterfahren oder den Shafer Trail wieder hinauf fahren. Fuer beides ist ein Allrad unbedingt zu empfehlen. Der White Rim Trail hingegen ist alleine schon eine Tagesreise…

 

Fotos

 

 

   
   

 

 

 

Skutumpah Road     Gefahren 2015     (Slideshow)    (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Zwischen Page und Kanab am Ende der Johnson Canyon Road

 

Directions

9 Meilen oestlich von Kanab bzw. 65 Meilen westlich von Page zweigt die Johnson Canyon Road vom Hwy 89 ab. Dieser 16 Meilen bis zum Beginn der Skutumpah Road (ausgeschildert) folgen.

 

Laenge

37 Meilen (60 km)

 

Schwierigkeit

Im grossen und ganzen ist die Skutumpah Road gut befahrbar. Es gibt ein oder zwei Stellen, die wir nur mit einem SUV fahren wuerden. Deswegen unsere Empfehlung: SUV! Es sind uns aber vereinzelt auch normale Pkw begegnet.

 

Weiteres

Anfangs langweilig (ab Beginn Johnson Canyon Road), dann interessant mit einem absolut sehenswerten Willis Creek!

 

Fotos

 

 

 

  

 

 

  

 

 

 

  Twenty Mule Team Canyon Road   Gefahren 2011 (Slideshow) (Reisebericht)   

Typ

Gravel Road

 

Lage

Im Death Valley National Park nahe Furnace Creek

 

Directions

Von Badwater aus findet man die knapp 30 km entfernte Gravel Road sehr einfach. Bei Furnace Creek biegt man rechts auf die CA190 ab und erreicht die Road nach etwa 7,5 km.

 

Laenge

2,7 Meilen (4,4 km)

 

Schwierigkeit

Die Gravel Road ist mit allen Fahrzeugen gut befahrbar.

 

Weiteres

Eine Fahrt ueber Twenty Mule Team Canyon Road kostet nicht viel Zeit, ist aber unbedingt zu empfehlen. Die Landschaft hier ist wirklich sehr beeindruckend.

 

Fotos

 

 

   

 

 

 

 

Valley of the Gods Road      Gefahren 2017     (Slideshow) (Reisebericht)     

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Von Norden kommend ueber den Hwy 95, dann Hwy 261 und Moki Dugway, von Sueden ueber den Hwy 163 nahe Mexican Hat

 

Directions

Von Mexican Hat aus folgt man dem Hwy 163 fuer ca 3,4 Meilen nach Norden, dann zweigt links der Hwy 261 ab, der auch zum Goosenecks State Park und zum Moki Dugway fuehrt. Nach weiteren 6,5 Meilen zweigt dann rechts die Valley of the Gods Road ab.

Man kann diese auch in die andere Richtung fahren, dazu faehrt man von Mexican Hat 7,5 Meilen nach Norden. Dort zweigt die Gravel Road dann links ab.

Von Norden kommend auf dem Hwy 95 erreicht man die Abzweigung Hwy 261 etwa knapp zwei Meilen entfernt vom Natural Bridges National Monument. Dem Hwy 261 folgt man dann ueber den Moki Dugway hinunter bis zur gut ausgeschilderten Abzweigung Valley of the Gods links.

 

Laenge

16,2 Meilen (26 km)

 

Schwierigkeit

Fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar, aufgrund der Laenge ist besonders bei schlechter Witterung trotzdem ein SUV zu empfehlen

 

Weiteres

Die Gravel Road fuehrt durch das wirklich schoene Valley of the Gods, das auch kleiner Bruder des Monument Valley genannt wird. Nicht ganz zu Unrecht...

 

Fotos

 

 

  
   
  

 

 

 

White Rim Trail          Gefahren 2014 (Slideshow) (Reisebericht)   

 

Typ

Dirt Road

 

Lage

Utah, Naehe Moab

 

Directions

Der White Rim Trail beginnt am Ende des Shafer Trail (siehe Shafer Trail-Directions). Der Loop endet ebenfalls wieder auf der UT 313

 

Laenge

Vom Verlassen des Shafer Trail zurueck bis zur UT 313 knapp 100 Meilen

 

Schwierigkeit

Allrad und erhoehte Bodenfreiheit zwingend erforderlich! Auch der White Rim Trail kann witterungsabhaengig durchaus in schlechtem Zustand sein. Der 100 Meilen Loop ist an einem Tag kaum zu schaffen. Wir sind nur ein kleines Stueck bis zum Musselman Arch gefahren und wuerden zumindest diesen Abstecher empfehlen.

 

Weiteres

Bei unserem Besuch standen gerade einige Baufahrzeuge bereit, um Ausbesserungsarbeiten durchzufuehren. Wenige Tage spaeter wurde die Road gesperrt. Man sollte sich also vorher immer erkundigen, ob ein Befahren der Road moeglich ist oder nicht.

 

Fotos

 
 

 

 

 

Williams Road (Salt Basin Dunes Road)          Gefahren 2016 (Slideshow) (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Texas, Guadalupe Mountains National Park

 

Directions

Auf dem Hwy 180 bis zum Salt Flat Cafe fahren, dort auf die TX1576 nach Norden abbiegen. Bach etwa 16,3 Meilen zweigt rechts die Williams Road ab.

 

Laenge

Bis zum Parkplatz ca. 8 Meilen

 

Schwierigkeit

Die Gravelroad ist sehr gut befahrbar. Zum Zeitpunkt unserer Reise kann der Parkplatz fuer die Salt Basin Dunes mit alles Fahrzeugen angesteuert werden.

 

Weiteres

Die Strecke hierher ist recht gut ausgeschildert und leicht zu finden. Am Parkplatz gibt es sogar Toiletten. Vorsichtig fahren sollte man trotz der Abgeschiedenheit trotzdem - hier wimmelt es von Hasen...

 

Fotos

 
 

 

 

 

Yant Flat Road    Gefahren 2015   (Slideshow)   (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Etwa 10 Meilen noerdlich von St. George nahe Leeds in der I15

 

Directions

In Leeds nach Norden fahren, bis links die Silver Reef Road abzweigt. Nach ca. 1,5 Meilen endet der Teer und die Gravel Road beginnt.

 

Laenge

Insgesamt ca. 26 Meilen bis nach St. George, bis Yant Flat nur 10 Meilen one-way

 

Schwierigkeit

Die Gravel Road ist fuer alle Fahrzeuge gut befahrbar – zumindest bis zum Parkplatz am Yant Flat Trail.

 

Weiteres

Wie der Parkplatz zum Yant Flat Trail am einfachsten zu finden ist, steht im Reisebericht

 

Fotos

 

 

 

  

   

  

 

 

 

Zapata Falls Road    Gefahren 2016     (Reisebericht)   

 

Typ

Gravel Road

 

Lage

Nahe dem Great Sand Dunes National Park

 

Directions

Von Alamosa auf der CO160 nach Osten, dann auf die CO150 zum Great Sand Dunes National Park abbiegen. Ca. 10,7 Meilen von der Kreuzung entfernt bzw. knapp 9 Meilen vom Visitor Center des NP zweigt die Gravelroad ab.

 

Laenge

Insgesamt ca. 3,5 Meilen bis zum Parkplatz

 

Schwierigkeit

Fuer die Gravel Road empfehlen wir einen SUV. Es sind uns zwar auch einige PKW begegnet, also scheint das auch machbar zu sein, empfehlen wuerden wir das jedoch eher nicht. Es geht in Serpentinen den Berg hinauf, an manchen Stellen ist etwas mehr Bodenfreiheit wirklich sehr beruhigend.

 

Weiteres

Vom Parkplatz zu den Wasserfaellen ist es noch etwa eine viertel Meile Fussmarsch.

 

Fotos

 

 

 

  

   

     

 

 

USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo